Aus alt mach neu...

alte und neue Elektronik

Vielleicht fragst Du Dich, wie Du gemeinsam mit Deinem Kind aus einem alten Computer, Handy oder Tablet etwas Neues machen kannst. Dabei ist die Lösung ganz einfach, egal, ob Du "Aus alt mach neu.." wörtlich nimmst, oder im übertragenen Sinne.

Welche Möglichkeiten bieten sich?

Du kannst zum Beispiel die einfachste Variante wählen und alle alten Geräte, Spiele und Zubehörteile im Haushalt sammeln und einzeln im Internet versteigern oder an einen Gebrauchtwarenhändler verkaufen. Sollte bei der in der Nähe ein regionaler Flohmarkt sein, kannst Du die gebrauchten Teile ebenfalls anbieten. Der Erlös von Euren "Elektroschrott" kann dann sinnvoll für notwendige Neuanschaffungen eingesetzt werden. Du kannst es aber auch ganz anders machen. Sammle gemeinsam mit Deinem Kind alle Handys, Smartphones und Computerteile ein, die nicht mehr richtig funktionieren. Fertigt dann eine Auflistung an, welche Defekte bei welchem gerät vorhanden sind. Dabei solltet Ihr genau darauf achten, dass Ihr nicht nur die einfache Gerätebezeichnung in dem Zusammenhang notiert, sondern die genaue Typenbezeichnung.

Warum nicht einfach reparieren?

Häufig gehen bei einem Handy oder Smartphone die Displays kaputt. Die Ersatzteile kannst Du Dir einfach über das Internet beschaffen, wenn Du die genaue Typenbezeichnung kennst. Bevor Du nun voller Elan auf die Ersatzteilsuche gehst, solltest Du vorher die Defekte der einzelnen Geräte (inklusive Typenbezeichnung) genau im Internet recherchieren. Zumeist hatten schon viele Nutzer vor Euch genau das gleiche Problem und haben Tutorialvideos eingestellt, die Euch genau anzeigen, wie Ihr den Schaden diagnostizieren und anschliessend beheben könnt. Versucht es erst einmal mit einfachen Reparaturen. Achtet darauf, dass die Ersatzteile wirklich vertretbar günstig sind. Bei Anfängerreparaturen ist nicht immer sicher, ob die geplante Reparatur den gewünschten Erfolg hat.

Geräte, fast wieder neu

Trotz aller Vorsicht werdet Ihr merken, dass die Reparaturen, wenn sie nicht überstürzt und sorgsam nach Anleitung ausgeführt werden, meistens gar nicht schwer sind. So könnt ihr mit wenig Geldeinsatz fast wieder neue Geräte erhalten. Es ist aber nicht nur angenehm, defekte Geräte ohne grossen finanziellen Aufwand wieder nutzen zu können, es ist auch wichtig, dass Dein Kind sieht, dass nicht alles gleich entsorgt werden muss, wenn ein Defekt auftritt. Leider lohnen sich derart einfache Reparaturen beim Fachmann nur selten. Die Preise für die Reparaturen überschreiten schnell den Zeitwert des Gerätes. Es bleibt Euch daher kaum eine andere Wahl, als die notwendigen Reparaturen selber auszuführen.

Habt Ihr erst einmal erste Erfolge erzielt, werden sicherlich noch einige weitere, kompliziertere Reparaturen durchgeführt werden. Dein Kind wird mit der Zeit immer geschickter werden. Besonders empfehlenswert ist es, wenn Ihr in der Familie nicht immer unterschiedliche Smartphones anschafft, sondern nach Möglichkeit alle dasselbe Modell. Sollten dann einmal zwei Smartphones defekt sein, kann aus zwei defekten Geräten mit etwas Geschick, schnell ein intaktes Gerät gebastelt werden. Falls Deinem Kind die Reparaturen Freude bereiten, wird es auch einen Weg finden, sich mit seinem Geschick und Einfallsreichtum sein Taschengeld ein wenig aufzubessern. Defekte Smartphones und Computer sind nicht selten, sobald sie wieder funktionieren, besteht auch ein Bedarf dafür. So lassen sich auch mit geringem Einsatz kleine Geschäfte machen.

Bildquelle: PIX1861 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

FAMILIEDIGITAL.CH
Elektronik- und Medienkompetenz

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden