Respekt und Achtung vor dem Eigentum

Respekt Alte Geraete

Gerade bei kleinen Kindern macht es nicht immer Sinn, neue technische Geräte anzuschaffen. Oft sind ältere Geräte einfacher zu beherrschen und ein wenig robuster. Irgendwann einmal werden aber die Kinder älter und sie sehen, dass ihre Freunde neuere Geräte besitzen. Die eigenen älteren Geräte sind dann schnell nicht mehr gut genug. Dann habt Ihr als Eltern die schwierige Aufgabe, das Verhalten Eures Kindes sanft zu korrigieren.

Achtung muss sein

Selbst wenn die Computer, Tablets und Handys, die in der Familie genutzt werden nicht die neuesten sind, müssen die Kinder Respekt vor dem Eigentum haben. Es kann sich kaum eine Familie leisten, immer die neuesten Modelle zu kaufen, nur weil die Eltern der Freunde oder Mitschüler der Kinder es können. Euch als Eltern wird es nicht immer leicht fallen, das respektlose Verhalten von Eurem Kind zu dulden. Ihr solltet aber trotzdem ruhig bleiben und Eurem Kind erklären, warum es manchmal finanziell einfach nicht darstellbar ist, immer wieder die neuesten technischen Modelle zu kaufen. Zudem macht eine Neuanschaffung häufig keinen Sinn, weil die Bedürfnisse der Familie von dem Altgerät bestens erfüllt werden.

Ein offenes Gespräch kann Wunder wirken

Im Grunde kann Euer Kind gar nichts dafür, dass es ein etwas älteres technisches Gerät mit Missfallen betrachtet. Zumeist sind die Freunde, Mitschüler und deren Eltern Schuld an der Misere. Manche Eltern denken nur materiell und erziehen ihren Kindern dieses Verhalten unbewusst oder bewusst an. Kommt nun Euer Kind mit einem älteren Smartphone in die Schule, kann es schnell passieren, dass es von anderen Kindern gehänselt wird. Euer Kind wird durch die Hänselei frustriert und gibt diesen Frust an Euch weiter und reagiert mit Respektlosigkeit. Diesen Kreislauf könnt Ihr nur im offenen Gespräch in der Familie durchbrechen.

Erklärt Eurem Kind mit sachlichen und emotionslosen Worten, warum ein älteres technisches Gerät nicht unbedingt schlecht sein muss. Zeigt auf keinen Fall Euren Ärger, wenn Ihr Euch über respektlose Äusserungen Eures Kindes ärgert. Zeigt auf, dass ein älteres Gerät durchaus besser ist, als überhaupt keinen Computer, Tablet oder Smartphone zu besitzen. Erinnert Euer Kind an die Situation, in der es sich zum ersten Mal mit dem Gerät beschäftigt hat und wie sehr es sich da gefreut hat. Kinder müssen erst mal lernen, wie sie mit der Kritik und Hänseleien von Mitschülern und Freunden umzugehen haben. Ihr als Eltern müsst ihnen dabei behilflich sein.

Ein gestärktes Selbstbewusstsein kann Wunder wirken

Damit Euer Kind keinen weiteren Hänseleien ausgesetzt ist, hilft nur eines, Ihr müsst das Selbstbewusstsein Eures Kindes stärken. Das geht nicht mit Schelte, sondern nur mit guten Erklärungen und Lob. So macht Ihr Euer Kind unangreifbar, auch in anderen Situationen. Jeder hat in seinem Leben ähnliche Situationen durchmachen müssen. Man muss auch als Erwachsener lernen, seine eigenen Grenzen und Möglichkeiten kennenzulernen. Für ein Kind ist das nicht immer so einfach, daher seid nachsichtig und erklärt die finanziellen Möglichkeiten in der Familie, ohne genau ins Detail zu gehen. Führt auf, auf welche Annehmlichkeiten die Familie verzichten müsste, wenn immer die neuestens und aktuellsten technischen Geräte für jedes Familienmitglied angeschafft würden.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

FAMILIEDIGITAL.CH
Elektronik- und Medienkompetenz

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden