Einfache Einführungen bei neuen Geräten

Einfuehrung Geraete Kind

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zu anderen Situationen, Dein Kind wird immer mal wieder neue Geräte geschenkt bekommen oder sich selber kaufen. Bevor Dein Kind die neuen Geräte selbst erkundet, solltet Ihr als Eltern die Verantwortung übernehmen und gemeinsam in der Familie eine kurze Einführung durchführen.

Alle technischen Möglichkeiten sollten bekannt sein

Bevor Du mit der technischen Einführung von einem neuen Gerät beginnen kannst, solltest Du selber alle technischen Möglichkeiten kennen. Für diese solltest Du Dich aber schon vor der Kaufentscheidung interessiert haben, wenn Ihr den Kauf neuer Geräte gemeinsam in der Familie beschlossen habt. Anders sieht es aus, wenn es sich um Geschenke handelt, bei deren Auswahl Ihr als Eltern kein Mitspracherecht hattet. Sobald Du Dich über alle technischen Features genau informiert hast, kann die Einführung im Rahmen der Familie stattfinden. Es ist von entscheidender Wichtigkeit, dass nicht nur Ihr als Eltern daran teilnehmt, sondern die ganze Familie, besonders dann, wenn Ihr mehrere Kinder habt. Sollte Dein Kind einmal Probleme mit seinem neuen Gerät haben, sind noch ausreichend viele Personen im Haus, die diese eventuell lösen könnten.

Benutzungszeiten einschränken

Neue technische Geräte sind immer besonders interessant und stellen bereits vorhanden zumeist in den Schatten. Damit sich Dein Kind nicht nur noch ausschliesslich mit der neuesten Technik befasst und alle anderen Verpflichtungen vergisst, solltest Du gleich zu Anfang die Nutzungszeiten einschränken. Stelle feste Regeln auf, an die sich Dein Kind halten kann. Lass Dir nach der Geräte-Einführung innerhalb der Familie von Deinem Kind zeigen, dass es auch wirklich die technische Nutzung verstanden hat und dieses nicht falsch verwendet. Bei Computern oder Tablets kannst Du unerwünschte Seiten sperren. Somit kannst Du auch das willkürliche Herunterladen von unerwünschten oder kostenpflichtigen Apps verhindern. Erkläre Deinem Kind, dass Du alle internetfähigen Geräte in regelmässigen Abständen kontrollierst, damit kein Missbrauch hinter Deinem Rücken passieren kann.

In der heutigen Zeit gehört die Nutzung technischer Geräte einfach zum Leben dazu. Sei deswegen nicht zu streng, aber achte trotzdem darauf, dass es in der Familie auch noch gemeinsame Unternehmungen ohne technische Geräte gibt. Verbinde die Vorteile aller Medien miteinander, ohne dass das Familienleben darunter leidet. Manchmal mag es zu einer Gratwanderung kommen, die Ihr aber sicherlich innerhalb der Familie bestens bezwingt.

Tipp: Die Eltern haben das letzte Wort

Bei der Auswahl der Spiele und Apps solltet Ihr als Eltern in jedem Fall das letzte Wort haben. Dein Kind sollte sich nie unkontrolliert mit Tablets, Handys oder Computern beschäftigen. Nach Möglichkeit solltest Du Dich mit anderen Eltern von Mitschülern absprechen, damit unter den Kindern kein Neid entsteht. Es ist immer besser, wenn Du Dich in diesem Bereich mit anderen Eltern abstimmst, dann kannst Du Dir sicher sein, dass Dein Kind keine verbotenen Spiele spielt, wenn es bei Freunden ist.

Du solltest daher Deinem Kind auf keinen Fall den Umgang nicht technischen oder internetfähigen Geräten, sondern lediglich die Verwendung und die Nutzung kontrollieren. Damit diese Kontrolle nach der gemeinsamen Einführung harmonisch verläuft, solltest Du diese nicht alleine durchführen, sondern zusammen mit der ganzen Familie. Schnell wirst Du erkennen, dass technische Geräte auch eine Bereicherung für eine Familie bedeuten können.

Bildquelle: FirmBee / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

FAMILIEDIGITAL.CH
Elektronik- und Medienkompetenz

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden