Android oder Windows?

Betriebssysteme Familie

Ob beim Kauf eines neuen Handys oder Tablet für Euer Kind, müsst Ihr Euch entscheiden, welches Betriebssystem Ihr Euch wünscht. Die meisten Geräte, die digital verwendet werden, sind entweder mit einem Android- oder Windows-Betriebssystem ausgestattet.

Welche Ansprüche werden an das Gerät gestellt?

Neuanschaffungen im Digital-Bereich sollten immer im Kreise der Familie abgestimmt werden. Nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder können Wünsche, Erfahrungen und Erwartungen austauschen. Habt Ihr schon ältere Kinder und wollt dem jüngsten Kind ein Gerät im Digital-Bereich kaufen, kann ein Gespräch im Kreise der Familie sehr hilfreich bei der Kaufentscheidung sein. Ältere Kinder und Jugendliche haben oft mehr Grundkenntnisse und Erfahrungen als die Eltern. Diesen Generationsvorteil bei Grundkenntnissen im Bereich technischer Geräte solltet Ihr immer für das Wohl der Familie nutzen und dadurch Fehlkäufe vermeiden.

Die ersten technischen Geräte im Digital-Bereich für Kinder brauchen nicht besonders hochwertig und teuer zu sein. Ein Kind muss erst mal lernen, mit diesem Gerät umzugehen und alle technischen Möglichkeiten erkennen. Teure Tablets, Computer und Smartphones von Apple sind daher als Erstgerät für ein Kind eher ungeeignet und zu teuer. Euch bleibt daher nur die Wahl zwischen den Betriebssystemen Android oder Windows. Fragt vor einer Kaufentscheidung Euer Kind genau, was es von einem Tablet oder Smartphone erwartet. Die meisten Eltern kaufen ihren Kindern als erstes Digital-Gerät Androidmodelle. Diese sind einfach in der Handhabung. Da die meisten Kinder grösstes Interesse an Spiele-Apps haben, sind sie bestens mit einem Android-Modell bedient. Das Windows-Betriebssystem ist für den Anfang, häufig zu kompliziert.

Die Geräteauswahl

Setzt Euch vor dem Kauf eines neuen Digital-Gerätes mit der gesamten Familie zusammen. Fragt ruhig, welche Geräte Euer Kind kennt und welches es sich explizit wünscht. In der Regel wünschen sich Kinder Geräte, die sie bei Freunden oder Mitschülern gesehen haben. Sie achten dabei nicht darauf, ob diese ihre eigenen Ansprüche und Erwartungen erfüllen. Fragt daher Eure älteren Kinder (falls vorhanden), Freunde oder Verwandte, ob die bereits Erfahrungen mit diesen Geräten gemacht haben. Recherchiert zusätzlich im Internet. Legt gemeinsam eine Pro- und Contraliste an, die Euch die Kaufentscheidung erleichtern soll. Nur so könnt Ihr herausfinden, welches Gerät mit welchem Betriebssystem am geeignetsten ist, und könnt sicherstellen, dass Euer Kind lange Freude daran hat.

Wenn die Kompatibilität wichtig ist

Ältere Kinder haben andere Ansprüche und Bedürfnisse, wie jüngere Kinder. Als vorausschauende Eltern solltet Ihr Euch daher genau mit den Wünschen und Erwartungen Ihres Kindes auseinandersetzen. Umfangreiche Datenspeicherungen, Bildbearbeitungen und das Erstellen von Textdateien ist über das Windows-Betriebssystem wesentlich einfacher, als über das Android-System. Klärt im Gespräch mit Eurem Kind die Vor- und Nachteile beider Betriebssysteme. Windowsbetriebssysteme können im Gegensatz zu Androidsystemen schon vorhandene Datenträger erkennen. Somit kann Dein Kind an einem Tablet mit einem Windowsbetriebssystem USB-Sticks und externe Festplatten anstecken, erkennen und bearbeiten. Bei einem Tablet mit Androidbetriebssystem ist dies nicht möglich.

Für welches Betriebssystem Ihr Euch auch immer entscheidet, wichtig ist, dass Ihr vor dem Kauf sämtliche Vor- und Nachteile aufgezeigt habt. Die Enttäuschung für Euer Kind wäre zu gross, wenn es erst nach dem Kauf feststellen würde, dass alle Erwartungen unerfüllt bleiben.

Bildquelle: geralt / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

FAMILIEDIGITAL.CH
Elektronik- und Medienkompetenz

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden