Mit dem Handy in die Schule?

Handy Schule Kind

Als verantwortungsbewusste Eltern ist es für Euch nicht immer einfach, zu entscheiden, ob Euer Kind ein Handy mit in die Schule nehmen darf, oder nicht. Das mobile Netz kann sehr viele Vorteile bringen, darf aber auch nicht zur Ablenkung während der Schulzeit genutzt werden.

Was fordert die Schule?

Viele Schulen erlauben ihren Schülern keine Handy-Nutzung in den Schulräumen, d. h. aber nicht, dass Dein Kind kein abgestelltes Mobile in der Schultasche mitführen darf. Einige Eltern bestehen darauf, dass ihr Kind ein Handy mitführen darf, damit es im Notfall die Familie immer erreichen kann. Gerade dann, wenn Kinder die ersten Jahre auf weiterführenden Schulen durchlaufen, haben sie recht lange Schulwege zurückzulegen. Da die Kinder noch recht jung sind, bieten Handys Eltern die Sicherheit, die sie sich wünschen. Sobald die Kinder die Schule verlassen haben, spricht nichts mehr dagegen, die Handys anzuschalten. So können nicht nur die Kinder die Eltern bei Bedarf erreichen, sondern auch die Eltern die Kinder.

Egal, was die Schule im Bezug auf Mobile fordert, solltest Du Deine eigenen Entscheidungen treffen. Vereinbare bei einem strikten Handyverbot mit Deinem Kind, dass es sein Mobile während der Schulzeit immer ausgestellt in der Schultasche mitführt und erst nach dem Unterricht einstellt. Damit Dein Kind nicht während der Schulzeit von seinem Mobile abgelenkt werden kann, sollte es nur ein einfaches Mobile erhalten und kein Smartphone. Sicherlich findet sich in der Familie noch ein älteres, funktionstüchtiges Gerät, mit dem nur telefoniert, aber nicht das Internet genutzt werden kann.

Mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Jedes Mitglied einer Familie macht sich irgendwann Gedanken, wie gefährlich ein Schulweg sein kann. Viele Kinder müssen mehrere Kilometer zu Fuss gehen oder mit dem Rad fahren, andere fahren etliche Kilometer mit dem Schul- oder Linienbus zur Schule. Auf dem Schulweg kann es nicht nur zu Unfällen kommen, Du kannst auch nicht ausschliessen, dass fremde Menschen Dein Kind ansprechen. Was passiert, wenn Dein Kind während der Schulzeit erkrankt und der gewohnte Heimweg per Bus oder Rad nicht möglich ist? Ein Handy kann da viel Sicherheit bringen. Du kannst Dich immer darauf verlassen, dass Dein Kind Dich in einer Notsituation kontaktieren kann. Diese Sicherheit ist wichtig für Eltern und Kinder, daher solltest Du auch nicht darauf verzichten.

Tipp: Feste Regeln und ein Vertrauensvorschub

Solltest Ihr Euch innerhalb der Familie entscheiden, Euer Kind mit einem Handy zur Schule zu schicken, solltet Ihr vorweg feste Regeln aufstellen. Besprecht, wie und wann das Handy benutzt werden darf und wann nicht. Signalisiert bei diesem Gespräch als Eltern, dass Ihr nicht nur Regeln aufstellt, sondern dass Ihr Euren Kindern auch durchaus vertraut. Gebt Euren Kindern einen Vertrauensvorschub und somit das Gefühl, dass Ihr als Familie hinter ihnen steht, aber sehr enttäuscht sein würdet, wenn das Vertrauen missbraucht wird.

Es wäre nicht richtig, wenn Du Deinem Kind schon im Vorfeld unterstellen würdest, dass es irgendwann mal Dein Vertrauen missbraucht und das Mobile während der Schulzeit benutzt. Es ist aber wichtig, dass Du vertrauensvoll bist und trotzdem keine Möglichkeit für einen Missbrauch bietest. Dies geht am besten mit einem älteren Mobile, das kein Smartphone ist.

Bildquelle: cev_91 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

FAMILIEDIGITAL.CH
Elektronik- und Medienkompetenz

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden